Aktuell

Immer aktuell in den Sozialen Netzwerken

Ereignisreich am Tag vor dem Wahlgang

Der letzte Tag vor dem Wahltag war ein ereignisreicher Tag. Nachdem ich am Hennebrunnen in Aschersleben wiederholt viele tolle Gespräche führen konnte, stand in Mehringen das Jubiläum der Kinder- und Jugendfeuerwehr auf dem Programm. 30 Jahre Kinder- und Jugendarbeit - darauf können alle mächtig stolz sein! Unter den Gratulanten war auch unser Landrat Markus Bauer. Am Abend ging es dann noch einmal auf die Burg nach Freckleben. Auch dies war eine rundum gelungene Veranstaltung.

Für den morgigen Tag bitte ich um Ihr Vertrauen und um Ihre Unterstützung. Mit ihrer Stimme haben Sie die Möglichkeit, die weitere Entwicklung der Stadt mitzubestimmen. In der Zukunft darf eine direkte Kommunikation des Oberbürgermeisters mit Bürgern, Vereine, Ehrenamt und Wirtschaft kein Fremdwort mehr sein. Dafür bitte ich um Ihre Stimme.

Vielen Dank!

Euer

Carsten Reuß  

10 Gründe für Carsten Reuß

Aschersleben ist eine Stadt, die in der Vergangenheit gemeinsam viel erreicht hat. Im direkten Vergleich mit den umliegenden Städten wird dies sehr schnell deutlich. Die Neubesetzung des Stadtoberhauptes nach 28 Jahren bietet aber auch die Möglichkeit, neue und frische Ideen gemeinsam zu entwickeln und umzusetzen. Die Mentalität der Einwohner, ihre Verbundenheit zur eigenen Stadt, die Bereitschaft, sich zu engagieren und offen gegenüber neuen Themen zu sein - das sind wichtige Eckpfeiler, um eine gute Zukunft zu gestalten. Dafür ist Carsten Reuß bereit! Am 8. Mai wählt Aschersleben einen neuen Oberbürgermeister. Wir haben noch einmal 10 Gründe für unseren OB-Kandidaten Carsten Reuß zusammengestellt. Noch mehr Gründe gibt hier:

Rundgang durch die Innenstadt

Den 5. Mai nutzte ich für einen Rundgang durch die Innenstadt. Es war eine wunderbare Möglichkeit, um mit Bürgern und Händlern ins Gespräch zu kommen. Zudem nutzte ich die Chance, um Neugründer zu besuchen und die Hintergründe für diesen mutigen Schritt zu erfragen. Natürlich hat mich auch interessiert, was man als Stadt in dieser Phase besser machen könnte. Durch alle Gespräche zog sich ein roter Faden. Dieser trägt den Namen „Kommunikation“. Ansprechpartner zu sein, mit Menschen auf Augenhöhe zu reden und gemeinsam Lösungswege zu suchen. Dies muss eigentlich der Standard in jeder Stadtverwaltung sein. Jedoch leben wir diesen Standard noch nicht an jeder Ecke. Das schöne dabei ist, dass „miteinander reden“ keine Frage der Haushaltslage ist und für jeden Oberbürgermeister einfach und pragmatisch umsetzbar ist.

Im Anschluss ging es noch zu Dettes Imbiss. Die Currywurst mit Pommes ist absolut zu empfehlen.


Euer 

Carsten Reuß 

Mit dem MDR in Freckleben 

Am 4. Mai war ich gemeinsam mit dem MDR Sachsen-Anhalt zu Besuch in Freckleben. Am Tag des Ehrenamtes wollten wir Bürger besuchen, die sich außerordentlich für das Ehrenamt engagieren. Als wir bei Gabriele Spottog und Rene Baier auf dem Hof ankamen, bestaunten wir zuerst das tolle Grundstück und die geniale Teichanlage. In unserem Gespräch unterhielten wir uns über das Ehrenamt, insbesondere über ihre Tätigkeit für den Wünschewagen des ASB. Unterstützt wurden sie in unserem Gespräch vom Chef ihres Asb – Regionalverbandes. Der Wünschewagen ist ein rein ehrenamtlich und spendenfinanziertes Projekt. Er hilft, den letzten Wunsch unserer Mitmenschen zu erfüllen. Dies reicht von einem letzten Besuch der Heimat, über einen letzten Besuch geliebter Menschen, bis hin zu einem letzten Besuch vertrauter Orte. „Alles ist möglich, Hauptsache wir erreichen das Ziel an einem Tag.“, wurde ergänzt. Das diese Tätigkeit nicht nur viel Freizeit in Anspruch nimmt, sondern auch eine Menge an Empathie und Nervenstärke erfordert, ist selbstredend. Umso mehr ist bewundernswert, dass Gabi mit 72 Jahren immer noch das Feuer in den Augen hat und überhaupt nicht zu bremsen ist, wenn es darum geht, in irgendeiner Art und Weise zu unterstützen. Davor können wir uns ganz tief verneigen.

Euer 

Carsten Reuß 

https://www.facebook.com/wuenschewagen/ 

Zu Gast im Tierheim "Albert Schweitzer" 

Am 29.04. war ich zu Gast im Tierheim „Albert Schweitzer“ in Aschersleben. Bei einem ausführlichen Gespräch mit der Leiterin Fr. Brückner und den Mitarbeiterinnen erfuhr ich eine Menge über ihre tägliche Arbeit. Natürlich unterhielten wir uns auch über die aktuellen Herausforderungen. Im Anschluss durfte ich bei einem Rundgang alle aktuellen Bewohner kennenlernen. Das was ich heute erlebt habe, war ehrenamtliches Engagement in Perfektion. Wir können als Stadt sehr stolz auf die Mitarbeiter und auf ihren Beitrag zum Tierschutz sein!

Euer

Carsten Reuß 

Besuch bei Berry Aschersleben GmbH

Am Donnerstag, den 28.04. war das Wahlforum im Bestehornhaus. Ich bin überwältigt. Eine sehr gute Organisation durch die MZ, viele gehaltvolle Fragen, zahlreiche Gäste und ein tolles Feedback. Ganz besonders freue mich mich über die Unterstützung der FDP-Ortvereinvorsitzenden und Stadträtin Kathrin Brandt.

Vielen Dank!


Euer 

Carsten Reuß 

Besuch bei Berry Aschersleben GmbH

Gemeinsam mit Armin Willingmann, stv. Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt und Minister für Wissenschaft, Energie, Klimaschutz und Umwelt, besuchten wir am Freitag, den 22. April,  die Berry Aschersleben GmbH. Empfangen wurden wir von Thomas Albrecht und Karsten Sawall. Nach einer kurzen Unternehmenspräsentation und Vorstellung der aktuellen Schwerpunkte, ging es im Anschluss zu einer Werksführung. 

Berry ist ein Arbeitgeber, der mit 350 Mitarbeitern ein sehr wichtiger Partner für Aschersleben ist. Ebenfalls ein Arbeitgeber, der eine fantastische Mitarbeiterführung aufweist und sich intensiv mit dem Klimaschutz beschäftigt. Viele Maßnahmen zur Nachhaltigkeit wurden bereits umgesetzt, es ist aber auch noch viel geplant. Hierbei muss auch die Stadt Ascherleben aktiv unterstützen.

Ich danke Herrn Albrecht und Herrn Sawall für ihre Zeit, sowie für die tolle Betreuung. Ich hatte das Gefühl, schon viele Jahre Teil von Berry zu sein.


Euer 

Carsten Reuß 

Osteraktion im Stadtpark

Am Ostersonntag war im Stadtpark das Suchen nach Ostergeschenken angesagt. Für die Kinder und Jugendlichen haben wir insgesamt 300 Überraschungen im Stadtpark versteckt. Zahlreiche Familien durften wir begrüßen und tatsächlich wurden alle versteckten Überraschungen gefunden. Ebenso gab es für jeden einen Eis-Gutschein, einzulösen in dem Dschungelcafé im Zoo. Unser Lohn waren die glücklichen Kindergesichter. 

Ich danke allen fleißigen Helfern für die Umsetzung dieser gelungenen Aktion. Vielleicht können wir daraus eine regelmäßige Tradition machen…

Euer 

Carsten Reuß 

Vollgepackter Samstag

Der 9. April war vollgepackt mit Terminen. Am Vormittag standen wir auf dem Holzmarkt, um mit den Bürgern ins Gespräch zu kommen. In zahlreichen Gesprächen haben wir uns über eine Menge von Themen unterhalten. Angefangen von Fragen zu meiner Person, weiter zu Bänken und Kinderspielplätzen in unserer Stadt, über sinnvolle Radwege, bis hin zu konkreten Vorschlägen. Diese waren zum Beispiel eine historische Apotheke, neuer Wohnraum in den Ortsteilen und Formate, um mit Bürgern im Gespräch zu bleiben. Jedes dieser Gespräche war absolut lösungsorientiert und jeder war bereit, mit seinen Ideen zu unterstützen. Das war bemerkenswert. So macht Kommunalpolitik Spaß! Im Anschluss ging es in den Zoo. Dort, sowie auf der Burg, war am Vormittag Frühjahrsputz angesagt. Knapp 150 helfende Hände packten mit an. Respekt! Am Abend ging es dann zum letzten Heimspiel vom HC Aschersleben. Die Freiberger hatten nicht wirklich eine Chance und am Ende stand es 36:28 für „Asche“. Kämpfen und Siegen - das Spiel war eine klare Beweisführung. Meine herzlichsten Glückwünsche an die gesamte Mannschaft.


Carsten Reuß

Gebt unserer Jugend eine Stimme!

Diese sollte nicht nur bei zukünftigen Entscheidungen, sondern auch bei zukünftigen Planungen berücksichtigt werden. Niemand weiß besser was für die Jugend gut ist, als die Jugendlichen selbst. Das durfte ich in dieser Woche eindrucksvoll in der Burgschule erleben. Die Schule räumte für ihre Schüler der zehnten Klasse eine Möglichkeit ein, innerhalb einer Unterrichtsstunde die Kandidaten zur Oberbürgermeisterwahl kennenzulernen. Meine 45 Minuten waren am Dienstag. Die Schüler stellten zahlreiche Fragen, brachten coole Vorschläge und zeigten ein beachtliches Interesse. Obwohl wir zeitlich etwas überzogen haben, war es ein gewinnbringender Austausch. Mein Dank geht an alle beteiligten Lehrkräfte und an die Schüler.

Carsten Reuß 

Jahreshauptversammlung FFW Westdorf

Ende letzter Woche waren u.a. die Jahreshauptversammlungen der Freiwilligen Feuerwehr in Westdorf und in Aschersleben auf dem Tagesprogramm. Ich danke den Kameraden für die Einladungen, für die Gastfreundschaft und für die Bereitschaft zu offenen Gesprächen. Persönlich durfte ich in Westdorf dabei sein, unser Stadtratsmitglied Yves Metzing war in Aschersleben. Besondere Aufmerksamkeit zogen einige Gastrednerbeiträge auf sich. Während beispielsweise eine Ortswehr dafür kämpft, dass die eigene Sporthalle im Ort kostenfrei genutzt werden kann, wird als ultimative Lösung eine kostenlose Fitnessstudionutzung vorgeschlagen. Ein Beispiel von vielen. Wenn es nicht um unser Ehrenamt gehen würde, könnte man herzhaft lachen….

Carsten Reuß 

Gespräch im Aschersleber Zoo

Vor einigen Tagen war ich zu Besuch im Zoo Aschersleben und führte mit Alexander Beck, Leiter des Zoo, ein ausführliches Gespräch. Wir haben uns viel über die zukünftigen Visionen, die aktuellen Herausforderungen und über die Hintergründe unterhalten. Im Anschluss gingen wir eine Runde durch den Zoo. 

Wir können stolz auf unseren Zoo sein. Er ist nicht nur weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt, sondern auch ein stetiger Besuchermagnet. 70 % der Gäste kommen aus dem Stadtgebiet, 30% Gäste von außerhalb. Vergleicht man alle Zoos anhand der Besucherzahlen im Verhältnis zu den Einwohnern liegt Aschersleben auf Platz 4 in Sachsen-Anhalt. 

Der zukünftige Oberbürgermeister muss alles dafür tun, das Tierwohl und die Attraktivität für Gäste in Einklang gebracht werden können.

Ich danke Herrn Beck für seine Zeit und möchte allen Helfern und Unterstützern meinen Respekt aussprechen. Ihr macht da eine super Arbeit!

Carsten Reuß 

Aschersliebe trifft Frühlingsgefühle!

Besuch in Freckleben

Am Donnerstag, den 24. März, war ich zu Besuch in Freckleben. Von den Sportdamen wurde ich sehr herzlich aufgenommen und wir haben uns bei leckerem Eis viel über die Ortschaft, die Vereine und die aktuellen Herausforderungen unterhalten. Hier gibt es in Zukunft einiges zu tun. Im Anschluss führte ich noch ein Gespräch mit dem Ortsbürgermeister. Hier ging es vorrangig um die Kommunikation und wie eine Stadtverwaltung die Ortsteile aktiv mit einbinden könnte. Ich danke für diese wertvollen 3 Stunden und bin begeistert, wieviel ehrenamtliches Engagement in diesem wunderschönen Örtchen zu finden ist.

Carsten Reuß 

Ausgezeichnete Architektur

Am Donnerstag, den 17. März,  stand Architektur auf dem Programm. Es wurde zur Ausstellungseröffnung in den Grauen Hof geladen. Eine Ausstellung in einem beeindruckenden Ambiente mit dem Hintergrund der Preisverleihung des Hannes-Meyer-Preis am 20.10.2021. Ein Preis für herausragende Architektur und der Preisträger 2021 kommt aus …. Ascherleben! Gewinner war der Biomarkt in Aschersleben. Meine Gratulation geht an den verantwortlichen Architekten Dirk Fuss (ARGE Hopf-Fuss). Eine respektable und zukunftsweisende Arbeit!

Carsten Reuß 

Ortsfeuerwehr Mehringen

12. März 2022 | Im Laufe dieser Woche durfte ich die Ortsfeuerwehr Mehringen besuchen. Obwohl der Termin sehr kurzfristig anberaumt wurde, sind zahlreiche Kameraden erschienen. Wir haben uns intensiv unterhalten und die Fahrzeuge, beziehungsweise das Gerätehaus, angeschaut. Wir nutzten aber auch die Chance, über Herausforderungen und zukünftige Aufgaben zu sprechen. Beachtenswert ist, dass die Kameraden aus Mehringen ihr eigenes Gerätehause in eigener Hände Arbeit aus einem Stallgebäude aufgebaut haben. Das ist ehrenamtliches Engagement!

https://www.facebook.com/FeuerwehrMehringen/

Austausch bei den Kameraden in Drohndorf

Am 2. März durfte ich zu Gast bei den Kameraden in Drohndorf sein. Weitere Gäste waren die Ortsbürgermeisterin von Drohndorf Sabine Herrmann und Yves Metzing, Stadtratsmitglied in der Stadt Aschersleben. Fast drei Stunden haben wir uns über die  hervorragende ehrenamtliche Arbeit der Wehr unterhalten. Ebenso stand die Kinder- und Jugendarbeit im Fokus und die Herausforderungen, denen sich ein zukünftiger Oberbürgermeister stellen muss. Alles in allem kann man jetzt schon sagen, dass ein vierteljährlicher „Runder Tisch Feuerwehr“ ein gewinnbringender Mehrwert für alle Beteiligten ist. Aber dazu später mehr…
Ich danke allen Kameradinnen und Kameraden für die Gastfreundschaft und die offenen Worte. Ihr macht da einen super Job!

Gut Wehr
Carsten Reuß

Feuerwehr Drohndorf auf Facebook

Zu Gast bei Ascania Karate Aschersleben

Am 25. Februar durfte ich zu Gast beim „Ascania Karate Traditionell e.V.“ sein. Wir haben uns viel über den Verein, über ihre Werte und über die aktuellen Herausforderungen unterhalten. Mit über 120 Mitgliedern leisten sie nicht nur einen immensen gesellschaftlichen Mehrwert, sondern auch eine beispielhafte Kinder- und Jugendförderung. Zusammengefasst kann man sagen, dass hier Ehrenamt mit Leib und Seele gelebt wird. Toll, dass es euch gibt!

Ascania Kararte Traditionell e.V. auf Facebook

www.karate-aschersleben.de

Vereinsarbeit bei Schalke Fanclub

In meiner langjährigen Zusammenarbeit mit Vereinen ist mir ein Sachverhalt immer wieder aufgefallen. Die Vereine engagieren sich mit Leidenschaft für ihr Thema und es gibt in jedem Verein Menschen, die deutlich mehr leisten, als sie eigentlich müssten. Zudem haben Vereine Auswirkungen in verschiedene Richtungen. Kinder- und Jugendhilfe, Sozialisierung, gesellschaftliche Förderung sei hier nur auszugsweise erwähnt. Kurzum - sie sind das Rückgrat unserer Gesellschaft!
Ich durfte Gast beim „Schalke Fanclub Aschers wir leben S04“ sein. Neben der Vorstandswahl konnte ich zahlreiche Gespräche mit Mitgliedern führen. Über 60 sind es insgesamt. Ich habe mich sehr wohl gefühlt und bin verdammt stolz darauf, solch einen Verein in unserer Stadt zu wissen. Der Zusammenhalt, die Menschlichkeit und der offene Umgang untereinander sind für mich vorbildlich. Zudem versuchen sie ständig ihren Mehrwert in der Stadt einzubringen. Danke, dass es euch gibt!

Zu Gast bei der Feuerwehr in Westdorf

Am 28. Februar durfte ich zu Gast bei der Feuerwehr in Westdorf sein und nahm an einem kompletten Dienstabend teil. Neben der theoretischen Auffrischung der FwDV 3 (für was ich sehr dankbar bin), haben wir uns auch viel über die Wehr und über die aktuellen Herausforderungen unterhalten. Alles in allem kann ich sagen, dass es eine Mannschaft ist, auf die man sehr stolz sein kann. Es hat mir wahnsinnig viel Spaß gemacht und so ganz nebenbei bemerkt, macht der Förderverein eine hervorragende Mitgliederwerbung!

Danke an alle Kameraden. 

Übergabe Glühwein-Spendenaktion

Am 14.01.22 fand die 1. Übergabe der Einnahmen aus unserer Glühwein-Spendenaktion der SPD in Aschersleben statt. Kurz vor dem Weihnachtsfest konnten wir mit einer großartigen Unterstützung von Carlo Pellegrini Glühwein an die Ascherslebener Bürger verkaufen, viele tolle Gespräche führen und insgesamt (fantastische) 500 € einnehmen. Die Hälfte davon ging an die Kinder- und Jugendfeuerwehr in der Stadt Aschersleben. Wir trafen wir uns mit Marcus Brune (Stadtjugendfeuerwehrwart der Stadt Aschersleben) im Café Körbchen. Bei leckerem Kaffee und Kuchen haben wir uns fast 2 Stunden über die Feuerwehr im Stadtgebiet und die fantastische Kinder- und Jugendarbeit unterhalten. Ebenso ergriffen wir die Chance, über zukünftige Herausforderungen und Schwerpunkte zu sprechen. Ich möchte allen Beteiligten meinen großen Dank aussprechen. Ganz besonderst an alle Ehrenamtlichen in der Feuerwehr der Stadt Aschersleben – ihr macht einen super Job! Gut Wehr